Stadtradeln durch Teltows Straßen

Im Zuge des Stadtradelns haben sich Sabine Lillich, Jörg Rieche (Sachkundiger Einwohner, Sprecher des Ortsverbandes) und Dr. Achim Schmidt (Vorstand des Ortsverbands) am Samstag, den 22.08., auf das Fahrrad geschwungen und auf einer Tour durch Teltow vier wichtige Orte für die Radwegesituation befahren.

  • Ruhlsdorfer Platz: Seit Jahren ein Provisorium, bietet der Platz zwar für Radfahrer genügend Fahrwege, aber die Gesamtsituation ist sehr am Bedarf des Autoverkehrs ausgerichtet. Ein neues Gestaltungskonzept und eine Überarbeitung des INSEK (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) sollen neue Impulse bringen.
  • Knesebeckbrücke: Die Querung der viel befahrenen Zehlendorfer Straße für Fahrradfahrer im Bereich des Kanalweges ist schwierig. Hier kann eine Absenkung der Bordsteine für Erleichterung sorgen.
  • Zeppelinufer/Oderstraße: Für Fußgänger und Radfahrer sollten auch hier bessere Querungsmöglichkeiten in Form von Zebrastreifen an den Verkehrsinselns eingerichtet werden. Ansonsten macht der dichte Verkehr einen sicheren Übergang schwer. Besonders kurios ist die Ausfahrt aus einem Grundstück an der südlichen Seite des Zeppelinufers, für die extra eine “Spielstraße” auf dem vorhandenen Fußgänger- und Fahrradweg eingerichtet wurde (siehe Bild oben).
  • Teltow-Werft-Brücke: Die Planung für diese Fußgänger- und Fahrradfahrer-Brücke ist weit voran-geschritten, und es scheint sich neue Bewegung abzuzeichnen; so ist die Fortführung der Gespräche mit dem Bund und dem Senat von Berlin Thema in der Stadtverordnetenversammlung. Für Fahrradfahrer wäre diese zusätzliche Brücke ein Gewinn, da es damit eine neue und autoverkehrsfreie Verbindung zwischen Berlin-Zehlendorf und Teltow gäbe.

3 Kommentare

  1. Roland Schmid

    In Ihrer Aufzählung steht betreffs Ruhlsdorfer Platz:
    „ … bietet der Platz zwar für Radfahrer genügend Fahrwege … ”
    Das Gegenteil trifft zu, Erläuterungen wie die Fahrradfahrer auf ungenügende, hierfür nicht geeignete Bürgersteige gezwungen werden, im Text unter folgenden Fotos:
    http://www.ipernity.com/doc/2016556/48716588
    http://www.ipernity.com/doc/2016556/48801192
    http://www.ipernity.com/doc/2016556/48718556
    http://www.ipernity.com/doc/2016556/48718552
    http://www.ipernity.com/doc/2016556/48718546
    http://www.ipernity.com/doc/2016556/48731424

    Kurios sind Ihre Ausführungen zum Zeppelinufer:
    Querungsmöglichkeiten für Fußgänger hätten doch nur Sinn, wenn es an der Nordseite einen Gehweg gäbe. Aberwitzigerweise gibt es dort nur einen Radweg!:
    http://www.ipernity.com/doc/2016556/49986866

    Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel