Exkursion zu den Wiesenweihen im Fläming

Am 27.05.18 fand unter fachkundiger Führung von Antje Drangusch und Helmut Brücher unsere Exkursion zu den Wiesenweihen in der Jüterboger Feldflur statt.

Skydancer, also Himmelstänzer, werden diese Greifvögel im Englischen auch genannt. Dies völlig zu Recht. Wir konnten neben seitlichen Loopings sogar Beuteübergaben im Flug beobachten. Dass es Wiesenweihen in Brandenburg überhaupt noch gibt, ist dem unermüdlichen Einsatz von ehrenamtlichen Naturschützer*innen wie Antje und Helmut zu verdanken.

Durch die weitgehende Vernichtung ihrer natürlichen Nistplätze in Feuchtwiesen brütet die Wiesenweihe seit Jahrzehnten überwiegend in Getreidefeldern. Von Erntemaschinen gehen daher große Gefahren für die Jungvögel aus. Antje und Helmut legen daher unzählige Kilometer zurück, um die Nester zu lokalisieren und diese dann den Landwirten zu melden. Gemeinsam wird dann der Nestschutz festgelegt. Eine Schutzzone um das Nest wird erst abgeerntet, wenn die Jungvögel fit sind und das Nest verlassen haben.

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel