9. November 1938

Am 9. November jährt sich der Gedenktag des Pogroms der Nationalsozialisten an jüdischen Mitbürger*innen. Am 9. November 1938 setzten organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand. Tausende Juden wurden misshandelt, verhaftet oder getötet.

In Erinnerung an die jüdischen Mitbürger*innen sowie an die politisch Verfolgten während der Zeit des Nationalsozialismus haben Mitglieder und Freunde unseres Ortsverbandes am 7. November einige der 26 vom Künstler Gunter Demnig gestalteten Stolpersteine in Teltow geputzt. Zu der Reinigung der Stolpersteine hatte die Geschichtswerkstatt Teltow eingeladen.

Mit den Stolpersteinen wird an die Opfer der NS-Zeit erinnert, indem vor ihrem letzten selbstgewählten Wohnort Gedenktafeln aus Messing ins Trottoir eingelassen werden. Sie helfen, dass die Erinnerung an die Menschen lebendig bleibt, die einst in Teltow wohnten. Mittlerweile liegen Stolpersteine in 1265 Kommunen Deutschlands und in einundzwanzig Ländern Europas.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel